Yoga der Berührung

Kaschmirisches Yoga der Berührung

Das Yoga der Berührung ist eine sehr alte Tradition, eine Grundpraktik des kaschmirischen Tantra und eine Form des Yogas, die heute beinahe völlig verschwunden ist. Das Yoga der Berührung kann als „Tandava tanzen“ zu zweit verstanden werden. Tandava ist der göttliche Tanz von Shiva und Shakti mit frei fließender, intuitiver Bewegung, ein Tanz der einfach entsteht aus dem tiefen Atmen des Tanzenden. Du kannst Tandava tanzen zu jeder Gelegenheit.

Aus dem Tandava entsteht die Kunst des Yoga der Berührung voller Hingabe und vollkommen ohne Ziel oder Absicht. Tanze Tandava in jeder Lebenslage und gebe dich jeder Berührung vollkommen hin.

Dies ist eine Disziplin, die möglicherweise leicht zu verstehen ist, aber einige Übung benötigt bis sie aus sich selbst heraus fließend entsteht.

Es geht eigentlich darum eine innere Haltung zu Berührung zu entwickeln: Die Haltung der Absichtslosigkeit bei gleichzeitig vorhandenem Begehren. Begehre was du berührst aber verschwende keinen Gedanken daran es besitzen zu wollen oder etwas erreichen zu müssen.

Vom Tandava zur kaschmirischen Massage

Möchtest Du vom Tandava zum Yoga der Berührung, der kaschmirischen Massage voranschreiten, so rufe diese innere Haltung ab und lass dich in ihr nieder. Nun vertrau auf Deine Intuition und lasse deine Hände in langen und weiten Strichen den Körper deines Massagepartners erfahren. Entdecke mit der Praxis des Yoga des Berührung deine ursprüngliche innere Freiheit und tauche auf allen Ebenen in deine innere und äußere Räumlichkeit ein. Erfahre mit dem Yoga der Berührung die Freiheit und Räumlichkeit deines Körpers, Geistes und deiner Emotionen.

Gastbeitrag

Dieser Gastbeitrag zum Yoga der Berührung ist von www.green-tara.org verfasst worden. Gerne können auch Sie im Austausch einen Gastbeitrag veröffentlichen, wenn Sie eine Website mit guter Reputation betreiben