Karriereberatung / Karriere-Tipps :: Bewerbungsfoto

Gute Bewerbungsfotos

Aussage Ihrer Bewerbungsfotos planen

Als Bewerber tun Sie gut daran, sich in die Lage eines Personalentscheiders und seines Assistenten-Teams zu versetzen, wenn Sie Bewerbungen versenden. Das gilt gerade auch für die Auswahl Ihres Bewerbungsfotos, denn der erste Blick fällt sehr oft auf das Bewerbungsfoto.

Es ist also ein Muss für jeden Bewerber die Aussage der Bewerbungsfotos zu planen. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte - das gilt auch für Bewerbungsfotos. Unterschätzen Sie daher nicht die Kraft der Aussage eines professionellen Bewerbungsfotos.


Schalten auch Sie Ihr kostenloses und anonymes Stellengesuch
bei consultants.de: Bewerberprofil veröffentlichen.


Aussagekraft und Botschaft eines guten Bewerbungsfotos unterstützen jede Bewerbung

Der Trend zur Online-Bewerbung verleitet so manchen Bewerber unpassende oder auch gar keine Fotos zu versenden. Damit verschenken diese Beweber eine Chance sich aus der Flut der Bewerbungen positiv abzuheben. Aussagekraft und Botschaft Ihres Bewerbungsfotos sollten Sie gezielt gestalten, um sich von der Masse der Bewerber abzuheben. Was Sie keinesfalls, egal für welchen Job Sie sich bewerben, als Bewerbungsfoto versenden sollten:

  • Urlaubsfotos
    Egal vor welchem historisch bedeutenden Hintergrund Sie sich ablichten lassen, es interessiert nicht, wo Sie Ihren letzten Urlaub verbracht haben. Die Botschaft, die Sie mit so einem Foto senden, lautet "schaut mal wo ich schon überall war". Sie geraten in Verdacht ein Mensch zu sein, der nach Anerkennung heischt und nicht unterscheiden kann, wann was in welcher Situation angebracht ist.

  • Schnappschüsse
    Am besten vom Strand beim Flirten - kein weiterer Kommentar. Auch Kleidung mit auffallenden Logos, Grafiken und Text-Prints. Das sind komplett falsche Botschaften, die zur sofortigen Absage führen.

  • Fotos von der Webcam oder vom Automaten
    Da stimmt meist gar nichts: Weder Perspektive, Ausleuchtung, Hintergrund noch Körpersprache. Die Botschaft ist, dass Sie lieber billiges und ziemlich schlechtes Material verwenden, als den Erfolg Ihrer Projekte mit professionellem hochwertigem Material (Bewerbungsfoto) zu abzusichern.
    Kurz: Sie lassen die nötige Sorgfalt vermissen. Der Personaler wird Ihre Bewerbung kaum in die engere Auswahl nehmen.

  • Fotos mit Ihrer Familie
    Ihr Familienstand und die Anzahl der Kinder sollten aus dem Lebenslauf hervorgehen. Der Personaler liest aus solch einem Foto die Botschaft, dass Ihnen im Zweifelsfall die Familie wichtiger ist als Ihre beruflichen Aufgaben.

Sie kommen nicht um professionelle Bewerbungsfotos vom Fotografen herum, wenn Sie wirklich zeigen wollen, dass Ihnen Ihre Bewerbung ernst ist. Nur ein Profi-Fotograf mit Schwerpunkt Portrait-Fotografie unterstützt Ihre Bewerbung wirkungsvoll. Eine Studie in Köln zeigte, dass 50 Prozent aller Stellensuchenden aufgrund schlechter Fotos bei der Vorauswahl ausgeschieden sind. Bewerbungsfotos sind ein Schwerpunkt von Fotografin Jutta Blankenmeyer aus Starnberg. Lesen Sie ihre Tipps zu Bewerbungsfotos:

  • Ein offener Blick in die Kamera - nicht seitlich vorbei - und ein freundlicher, bestimmter Gesichtsausdruck - nicht zu nett, aber freundlich. Solch ein Gesichtsausdruck stellt sich ein, wenn Sie unmittelbar vor dem Klicken an Ihren Traumjob denken, den Sie unbedingt haben wollen.

  • Das Gesicht sollte im Mittelpunkt des Bewerbungsfotos stehen. Farbige unruhige Hintergründe lenken ab und wirken eher niveaulos.

  • Ein aufrechte Sitzposition unterstreicht eine positive und dynamische Körpersprache und die freundlich-bestimmte Aussage Ihres Bewerbungsfotos. Hängende Schultern kommen nicht sehr gut und können durch Wahl der geeigneten Perspektive meist vermieden werden.

  • Vor dem Termin schon telefonisch mit dem Fotografen über die Kleidung sprechen und dann mit mehreren Oberteilen (in konventionellen Berufen: Bazer - Blusen - dezenter Schmuck bzw. Hemden - Krawatten - Sakkos) zum Fotoshooting kommen. So können Sie sich umziehen und Fotos mit unterschiedlichen Wirkungen schießen lassen. Gerade wer sich in unterschiedlichen Branchen oder in Unternehmen mit sehr unterschiedlicher Unternehmenskultur bewirbt, wird Fotos von unterschiedlicher Aussage als ein Must empfinden. Sie sollten bei der Wahl des Bewerbungsfotos stets im Hinterkopf behalten, wie Sie in Ihrem Wunschjob in dem jeweiligen Unternehmen gekleidet sein werden.

  • Schwarz-Weiss-Fotografien sind nach einem kurzen Hype mittlerweile wieder out. Es gibt allerdings durchaus Positionen, die Schwarz-Weiss-Bewerbungsfotos als prädestiniert für Bewerbungen erscheinen lassen.

  • Lassen Sie sich Ihre Fotos als hochauflösende Grafikdateien im jpg-Format zusenden.

Bei kreativen Berufen oder Jobs in lockerem / flippigem Umfeld sind ungewöhnliche Fotos erfolgreich: Da kann man schon mal die obere Hälfte der Stirn abschneiden, mit den Farben spielen, eine assymetrische Bildeinteilung wählen oder Fotos schräg von hinten schießen mit Blick über die Schulter. Je konservativer das Umfeld ist, in dem Sie sich bewerben, desto mehr sollten Sie auf das herkömmliche und bewährte klassische Bewerbungsfoto setzen. Im Zweifelsfall gestalten Sie Ihre Bewerbungsfotos lieber konservativer. Das verringert die Risiken.

Andere Länder andere Sitten: In Großbritannien ist es nicht üblich sich mit Foto zu bewerben, in Deutschland dagegen schon. Wer davon abweicht, setzt sich - gerade bei Online-Bewerbungen - dem Verdacht aus, das Foto im Eifer des Gefechts vergessen zu haben. Damit Ihnen das nicht passiert, binden Sie Ihr Bewerbungsfoto am besten gleich in den Lebenslauf ein - dort gehört es klassischerweise immer noch hin - und speichern Sie diesen als pdf-Datei zum Versand mit Ihrem Bewerbungsanschreiben. Es ist erlaubt, ein Deckblatt zum Lebenslauf mit einem größeren Format Ihres Bewerbungsfotos zu erstellen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, ist es besonders wichtig, auf dem Bewerbungsfoto sympathisch rüberzukommen

Ein letztes Argument für wirklich erstklassige Bewerbungsfotos gerade bei Online-Bewerbungen: Es ist für den Personaler überhaupt kein Problem Ihr Bewerbungsfoto soweit heranzuzoomen bis jedes Nasenhärchen sichtbar wird. Da wird offenbar, ob der Fotograf sauber gearbeitet hat, ob z.B. glänzende Hautpartien sorgfältig mit fließenden Übergängen abgedeckt wurden. So können auch Sie die Qualität Ihrer Fotos beurteilen. Geben Sie Ihrem Fotografen ruhig ein entsprechendes Feedback und, wenn nötig, vereinbaren Sie ein zweites Shooting, denn nichts wirkt peinlicher als ein minderwertiges Bewerbungsfoto.


Karriere-Coaching - Executive-Coaching

Wir unterstützen Sie bei Bewerbung und individueller Karriereplanung.

Rufen Sie bei Interesse an oder schicken Sie eine Email:

(c) dieFeedbacker - Coaching Department of consultants.de
Bewerbungs-Coaching :: Karriere-Coaching :: Executive-Coaching

Ihr direkter Ansprechpartner: Thomas Gronbach, Tel. 08151-652784
Email: management(at)die-feedbacker.de
Executive Coaching und Supervision


Nützliche Buchtipps zu Karriereplanung und Bewerbung

  • Initiativbewerbung Die Initiativbewerbung ist nach wie vor eine der erfolgversprechendsten Bewerbungsmethoden. Die Karriereexperten Christian Püttjer und Uwe Schnierda zeigen in diesem kompakten Ratgeber, wie man einen gelungenen Erstkontakt mit dem Wunschunternehmen herstellt, sich souverän am Telefon präsentiert und mit perfekten Bewerbungsunterlagen glänzt - auch und gerade wenn man sich nicht auf eine Stellenanzeige beziehen kann.

  • Durchstarten zum Traumjob: Das ultimative Handbuch für Ein-, Um- und Aufsteiger Bolles' Buch, auch als die Bibel der Jobsuche bezeichnet, ist der Bewerbungsklassiker schlechthin. Er zeigt wie Sie sich über Ihre beruflichen Ziele klar werden und sich Ihrem zukünftigen Arbeitgeber als idealer Problemlöser darstellen können. Humorvoll geschrieben, präsentiert er Berufseinsteigern wie Karrierewechslern alles Notwendige für eine erfolgreiche Jobsuche, egal ob man Berufsanfänger ist, über einen beruflichen Wechsel nachdenkt oder schon länger eine neue Stelle sucht.

  • Durchstarten zum Traumjob - Das Workbook Um seinen Traumjob zu finden, muss man genau wissen, was man will und kann - denn je besser man seine individuellen Fähigkeiten kennt, umso eher findet man den Job, der wirklich zur eigenen Persönlichkeit passt. Die Analyse der eigenen Fähigkeiten und Wünsche fällt jedoch den meisten Menschen schwer. Das Arbeitsbuch von Richard Nelson Bolles liefert die richtigen Übungen zur Selbstanalyse.

Mehr Karriereberatung und Coaching gefällig?

Berufliche Ziele und Karriereplanung Nicht nur mit dem Chef über berufliche Ziele sprechen  Stellenanzeigen analysieren und optimale Bewerbungsschreiben versenden Stellenanzeigen geben richtungsweisende Informationen über das Unternehmen. 
Das Telefonat vor der Bewerbung: Telefon-Bewerbung: Infoaustausch vor der Bewerbung  Ultimative Tipps für Ihre Bewerbung per Email. Was ist bei E-mail Bewerbungen zu beachten? 
Welche Fragen muss ein erfolgreiches Bewerbungsschreiben beantworten?  Stolperstellen und Fallstricke beim telefonischen Job-Interview vermeiden
  Kleidung zum Bewerbungsgespräch Hilfe - was anziehen? 
Optimale Bewerbungsschreiben Gags und Unglaublichkeiten  Ein optimales Stellengesuch formulieren! 
Das Bewerbungsfoto: Planen Sie Ihr Bewerbungsfoto und dessen Aussage!  Wo Sie die interessantesten Stellenangebote finden! 
Grundlegendes zu Ihrem Projekt Bewerbung, Einstieg und Tipps zu ihrer Bewerbung.  Der zentrale Bestandteil Ihrer Bewerbung: Ihr Lebenslauf hat Beachtung verdient! 
Stellenanzeigen: Analyse von Gestaltung und Design von Job-Offerten lassen Rückschlüsse auf Unternehmenskultur zu.  Karriere: Aufstieg zu einem 8000 Meter Gipfel: Karriereplanung: Ist Karriere planbar? Unwägbarkeiten auf dem Weg zum Gipfel? 
Jobinterview: Ziel eines Vorstellungsgesprächs Bewerbungsgespräche aus der Sicht von Personalentscheider und Bewerber.  Jobinterview: Chancen und Fragen im Bewerbungsgespräch Chancen in Vorstellungsgesprächen gezielt nutzen. 
Schriftliche Bewerbung: Wie Personalentscheider Bewerbungsschreiben bewerten.   
   
Karriereberatung für TOP-Manager Vorwort des Herausgebers  Headhunterkontakt mit Stellengesuch  
Executive Coaching Feedback u.a. bei Mobbing oder Burn Out Syndrom sowie zum gezielten Aufbau aussergewöhnlicher Karrieren  Personal & Live Coaching Mediation und Coaching in vielen Lebenslagen: gesundheitliche, persönliche oder existenzielle Krisen und Chancen 
 

- Sponsorenlinks -

Bilder verstärken Wirkung:
Reiki Symbole

Dai Komio, das
Reiki-Meistersymbol in Verbindung gehen

© 1997 - 2016 consultants.de